Druck starten

Seite: http://die-wolfsburg.de/aktuelles/detail.html
Druckdatum: 24. Mai 2018 - 04:14 Uhr
Navigation: Die Wolfsburg / Aktuelles

18.01.2018

Blick in die Zukunft an der Ruhr

Beim Jahresempfang des Bischofs von Essen und der Katholischen Akademie Die Wolfsburg blickten Vertreter aus Bergbau und Industrie gemeinsam mit Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck und Akademiedirektor Dr. Michael Schlagheck auf die Zukunft an der Ruhr.

Besonders im Jahr, in dem der Steinkohlenbergbau im Revier endet, bleibt die Frage, welche Werte des Bergbaus erhalten bleiben und welche Innovationen nötig sind, um die Region für die Zukunft aufzustellen.

„Zukunft braucht Herkunft“, betonte Bernd Tönjes, Vorstandsvorsitzender der RAG, beim Podiumsgespräch und zeigte damit gleich zwei wichtige Aspekte auf. Die Geschichte des Ruhrgebiets dürfe nicht vergessen werden, ohne jedoch wehmütig zurückzuschauen. Vielmehr sei es notwendig, aktiv die Zukunft zu gestalten. Für diesen Schritt in die Zukunft wünschte sich auch Michael Wassiliadis, Vorsitzender der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, eine „Allianz für mehr Loyalität zu den Stärken dieser Region“. Statt auf Defizite müsse mehr auf Chancen und Potenziale geschaut werden. Regisseur Werner Kubny unterstrich die Bedeutung des Bergbaus für die Kultur an der Ruhr. Die Werte und Haltungen der Bergleute seien auch für die zukünftige Entwicklung wichtig. Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck unterstrich, dass das Bistum Essen – wie seit seiner Gründung vor 60 Jahren und genau wie die Region – in Bewegung bleibe. Er sieht die Kirche gemeinsam mit anderen Akteuren der Region in der Verantwortung, gemeinsam Lösungen für die Zukunft zu erarbeiten.

In einer kurzen Ansprache betonte der Bischof auch, wie wichtig die Arbeit der Wolfsburg für dieses „Bistum in Bewegung“ ist. „Wir bleiben mit allen Wirklichkeiten der Welt in der wir leben und deren Teil wir auch sind, eine lebendige Kirche in Bewegung. Zu dieser Kirche in Bewegung gehört auch unsere Akademie Die Wolfsburg. Gerade für die Menschen in der Welt, in der wir leben, ist es unbedingt notwendig, dass wir uns mindestens so plural aufstellen wie diese Menschen plural sind. Dafür ist mir und ist uns als Bistum die Akademie Die Wolfsburg ein ganz wichtiger Ort.“ (LK)

Begrüßung von Akadmiedirektor Dr. Michael Schlagheck

Ansprache des Bischofs

Fotos: © Maic Schulte / Sandra Weissenfels

Fotos: © Maic Schulte / Sandra Weißenfels