Volltextsuche innerhalb der Webseite:
 

Hauptmenü

1991 Abitur an der Lutherschule in Hannover

1992 Zivildienst bei der Bodelschwinghgemeinde Hannover-Stöcken

1994 Auslandssemester am College of Higher Education, Bath, England

1998 Diplom in Kulturpädagogik, Universität Hildesheim

1999 Musikpädagoge an den Städt. Musikschulen Goslar und Neustadt a. Rbge.

2000 Dozent an der Katholischen Akademie DIE WOLFSBURG

seit 2004 Organisation und Durchführung der Begabtenförderwochen an der WOLFSBURG

2005 Promotion zum Doktor der Philosophie

2010 Betreuung des Schreibprojekts „Metropolenpilger“ für junge Schriftstellerinnen und Schriftsteller im Rahmen der Kulturhauptstadtprojekte Ruhr.2010

 schließen

Dr. phil. Matthias Keidel

Dozent

Dr. Matthias Keidel wurde 1971 in Hannover geboren und studierte Kulturpädagogik mit den Hauptfächern Literatur/Theater/Medien und Musik, den Nebenfächern Psychologie und Politische Wissenschaft an der Universität Hildesheim und am College of Higher Education in Bath, Südengland.

Beim NDR und bei der CusanerCorrespondenz sammelte er journalistische Erfahrungen. Als Musikpädagoge war er an den Städtischen Musikschulen von Goslar und Neustadt am Rübenberge angestellt.
In der wissenschaftlichen Arbeit bearbeitete er Fragen zur Großstadtwahrnehmung und zu kreativen Schreibprozessen, die zur Doktorarbeit über „Die Wiederkehr der Flaneure“ führten.
Er war Stipendiat in der Grund- und Promotionsförderung des Cusanuswerks.

Seit 2000 arbeitet er als Dozent an der Katholischen Akademie DIE WOLFSBURG zu kulturellen Fragen. Literatur-, Theater- und Filmseminare behandeln aktuelle Themen an der Schnittstelle von Kultur, Gesellschaft, Glaube und Ethik. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Ausstellungen in der WOLFSBURG und Exkursionstagungen zu großen Museen, Philharmonie- und Konzerttagungen sowie Chortage zum Neuen Geistlichen Lied.
Ein besonderer Themenbereich sind die Begabtenförderwochen für Oberstufenschüler, die gesellschaftliches Orientierungswissen vermitteln und Wertvorstellungen reflektieren.

Dr. Matthias Keidel spielt als Saxophonist in vielen Gruppen des Bistums Essen und tritt mit seinem Trio ChamberJazz, das vier CDs produziert hat, überregional auf.

Matthias Keidel:
Flanieren in Berlin: Eine Spurensuche. Franz Hessel und Walter Benjamin
in: Silvio Vietta (Hrsg.), Das literarische Berlin im 20. Jahrhundert
Stuttgart, Verlag Philipp Reclam 2001, S. 48-64

Matthias Keidel:
Die Wiederkehr der Flaneure. Literarische Flanerie und flanierendes Denken zwischen Wahrnehmung und Reflexion
Würzburg, Verlag Königshausen & Neumann 2006

Matthias Keidel:
Literatur als Erlebnis
in: Borromäusverein (Hrsg.), köb. Katholische öffentliche Bücherei. Heft 1
Bonn 2006, S. 27-30

Matthias Keidel:
Asphalt-Denker. Flaneure auf den Spuren des Zeitgeistes bei Jochen Schimmang und Richard Wagner
in: Sandra Maria Geschke (Hrsg.), Straße als kultureller Aktionsraum. Interdisziplinäre Betrachtungen des Straßenraumes an der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften 2009, S. 224-238

Dirk Brall / Matthias Keidel (Hrsg.):
Metropolenpilger. Erzählungen
Neukirchen-Vluyn, 7sterne edition 2010

 schließen