Druck starten

Seite: http://die-wolfsburg.de/aktuelles/detail.html
Druckdatum: 16. Juli 2018 - 14:23 Uhr
Navigation: Die Wolfsburg / Aktuelles

12.12.2017

Bergbau zum Anfassen - Das Trainingszentrum Bergbau der RAG in Recklinghausen

Schülerinnen und Schüler im Projektkurs Industrialisierung der Gesamtschule Osterfeld erfuhren im Besucherbergwerk der RAG hautnah die Aufgaben und Herausforderungen des Bergbaus.

Am Donnerstag, 30. November, ging es im Projekt „Glückauf Zukunft! Aus Herkunft Zukunft leben“ der Katholischen Akademie Die Wolfsburg für die 12. Klasse der Gesamtschule Oberhausen-Osterfeld zu einer einzigartigen Lern- und Heimaterfahrung nach Recklinghausen in das Trainingszentrum Bergbau der RAG. Ausgestattet mit Helm und Kittel und eingewiesen in die Besonderheiten dieses Arbeitsplatzes, ging es dem Arbeitsleben der Bergleute im Ruhrgebiet auf die Spur. An verschiedenen Stationen werden hier auch heute noch Arbeitsvorgänge an Originalmaschinen und Ausrüstungen erprobt. Aber auch für einen möglichen Ernstfall kann hier geübt werden. So trainiert die Grubenwehr regelmäßig im Trainingsbergwerk für einen tatsächlichen Notfall unter Tage.

Bergmann Uwe Reichelt und seine Mitarbeiter im Öffentlichkeitsteam führten die jungen Erwachsenen durch die spannende Entstehungsgeschichte der Zeche Recklinghausen II und des anliegenden Trainingsbergwerks. Eine Dieselkatze und einen Lader fahren, mit dem Schienenfahrrad über die Gleise radeln und sogar einen Bohrhammer an einer simulierten Sprengwand bedienen - all dies konnten die Teilnehmer dabei nach Lust und Laune ausprobieren.

Die so umfassend lebendig gewordene Geschichte und Gegenwart der Bergleute und der damit verbundene Fortschritt beeindruckte die Schülerinnen und Schüler, die sich am Ende voller Respekt bedankten. Damit sind das Trainingszentrum Bergbau und die Kumpel der RAG ein einzigartiges Beispiel dafür, einen konkreten Dialog über das zu schaffen, was das Ruhrgebiet einst formte und noch lange die Identität dieser Region mitbestimmen wird. (Fro)