Volltextsuche innerhalb der Webseite:
 

Hauptmenü

28.05.2020

Nicht abgesagt! Fachtagung „Psychische Erkrankung und Islam“ hat stattgefunden

Auch in Zeiten der Pandemie büßen manche Themen ihre Aktualität nicht ein. Der Umgang mit psychisch erkrankten Muslim*innen gehört dazu. Planmäßig fand die Fachtagung „Psychische Erkrankung und Islam“ in der Katholischen Akademie Die Wolfsburg mit begrenzter Teilnehmerzahl und unter verschärften Schutzmaßnahmen statt.

Die von der Wolfsburg mitbegründete Initiative „Interkulturelle und religionssensible Ethik im Gesundheitswesen“ (IrEG) lud am 12. Mai zu ihrer 4. Fachtagung. Ziel war es, Wissenschaft und Praxis in einen fruchtbaren Dialog zu bringen über ein Thema, das zwar selten in den Fokus rückt, aber gerade auch vor dem Hintergrund weltweiter Fluchtbewegungen immer virulenter wird. Der erste Teil der Tagung beschäftigte sich mit islamtheologischen und medizinhistorischen Facetten der Thematik. Der Osnabrücker Islamwissenschaftler Dr. Martin Kellner rekonstruierte Konzepte von „Seele“ und „Psyche“ auf der Grundlage traditioneller islamischer Schriften; und Prof. Stefan Reichmuth, Islamwissenschaftler aus Bochum, verfolgte das Krankheitsbild der Melancholie von der antiken Medizin über deren Rezeption im islamisch geprägten Kulturraum bis in die Gegenwart. Die zweite Hälfte der Tagung gehörte den Praktikern. Der Hamburger Psychoanalytiker Dr. Burkhard Hofmann zeichnete ein erfahrungsgesättigtes „Psychogramm der arabischen Seele“ aus der Perspektive westlicher Psychologie, während Anas El-Amin Loucif aus der Innensicht eines muslimischen Psychotherapeuten schilderte, wie er religiöse Glaubensinhalte und Ressourcen seiner Klient*innen für den therapeutischen Prozess nutzbar macht. In der Spannung beider Ansätze stand der Beitrag des Psychologen Paul M. Kaplick, der unterschiedliche Wege zu einer islamintegrierten Psychotherapie diskutierte.

Einige der Tagungsbeiträge werden beizeiten in unserem „Jahrbuch für interkulturelle Ethik im Gesundheitswesen“ (JiEG) veröffentlicht (https://www.interkulturelle-ethik.de/). Demnächst wird auch ein Audiomitschnitt der Tagung zu Ihrer Verfügung stehen.

 

Foto und Text: Florian Jeserich, Katholische Akademie DIE WOLFSBURG