Volltextsuche innerhalb der Webseite:
 

Hauptmenü

Antisemitismus bei Jugendlichen


Termin(e)

27.09.2018 9:30 Uhr


Informationen

Antisemitische Äußerungen und auch Gewaltandrohungen und -handlungen werden bei Jugendlichen wieder hoffähig. Der Ort ist häufig auch die Schule, aber auch im Bereich offener Jugendarbeit kommt es zu antisemitischen Äußerungen. Antisemitismus kommt dabei aus dem Bereich der muslimischen Community, findet aber ebenso im rechtsextremen Spektrum statt oder gilt einfach wieder als akzeptabel. Wie können Lehrerinnen und Lehrer oder auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der offenen Jugendarbeit dieser Situation konkret vor Ort begegnen? Welche Hintergründe gibt es und welche Handlungsstrategien sind gesellschaftlich gefordert?

Bildnachweis: Artens/shutterstock

Tagungsleitung

Dr. Judith Wolf

Kosten (ohne Übernachtung)

49,00 €



Drucken    In den Warenkorb Sofort Anmelden Zurück