Volltextsuche innerhalb der Webseite:
 

Hauptmenü

Demut und Widerstand - Haltung zeigen in unruhigen Zeiten


Termin(e)

29.03.2019 16:30 Uhr - 30.03.2019 19:30 Uhr


Informationen

CHRISTLICHE MYSTIK ALS LEBENSKUNST

Demokratie ist angesichts erstarkender populistischer Bewegungen keineswegs mehr selbstverständlich. Auch das persönliche Lebensumfeld nötigt zu einer neuen Verständigung auf ethische Leitperspektiven, Werte und Haltungen, z.B. Demut und Mut sich einzumischen. Allerdings wurde Demut im Christentum allzu oft als Selbsterniedrigung (miss-)verstanden und als Herrschaftsinstrument benutzt. Mystik macht jedoch entschlossen und widerständig. Nicht zufällig ist das Christentum eine Märtyrerreligion. Propheten, Mönche, Blutzeugen und Mystiker sind deshalb bis heute Repräsentanten dieser besonderen Hoffnungsspur gelebten Christentums. Welche Bedeutung hat ihr Zeugnis heute? Wie politisch darf oder muss der christliche Glaube sein? Wie kann Mystik heute zur Kraftquelle und Orientierungshilfe werden - in einer bedrohten Welt, in prekären Lebensverhältnissen und fragilen Biographien?

Bildnachweis: The Crown of Thorns von Flügelwesen / photocase.de

Tagungsleitung

Dr. Jens Oboth

Kosten (ohne Übernachtung)

79,00 €



Drucken    In den Warenkorb Sofort Anmelden Zurück