Volltextsuche innerhalb der Webseite:
 

Hauptmenü

Was hat der Nationalsozialismus mit uns zu tun? Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus


Termin(e)

23.01.2019 19:00 Uhr


Informationen

In wenigen Jahren werden keine Zeitzeugen mehr leben, die von den nationalsozialistischen Verbrechen berichten können. Zudem stellen immer wieder Vertreterinnen und Vertreter der politischen Rechten, u.a. durch ihre Rede vom "deutschen Schuldkult", demonstrativ unsere Erinnerungskultur in Frage. Was bedeutet dies und das Verschwinden der Zeitzeugen für die Zukunft unserer Erinnerung an die nationalsozialistischen Verbrechen? Wie wirken diese bis heute nach und warum gehen sie uns heute noch an? Welche praktischen Vermittlungsansätze und Projekte in NS-Gedenkstätten, in Schulen und Zivilgesellschaft gibt es, die unsere Erinnerung an das Geschehene lebendig halten sie und auch für Migrantinnen und Migranten anschlussfähig macht?

Bildnachweis: Sanchez de la rossa / photocase.de

Tagungsleitung

Dr. Jens Oboth

Kosten (ohne Übernachtung)

15,00 €



Drucken    In den Warenkorb Sofort Anmelden Zurück